Sie sind hier:

Unterricht / Grund & Mittelstufe

Die Grund- und Mittelstufe

Die Schule mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung gliedert sich in Grundstufe, Mittelstufe, Hauptstufe und Berufsorientierungsstufe.
Die SchülerInnen sollen nach Möglichkeit alle Stufen durchlaufen (siehe Richtlinien der SmFGE).

Grundstufe

In unserer Schule verbringen die Schüler/innen in der Regel die Zeit vom Einschulungstag an - der feierlich mit einer Begrüßung durch die ganze Schulgemeinde, Schultüten etc. begangen wird - bis zum dritten Schulbesuchsjahr in der Grundstufe.

Zur Zeit umfasst die Grundstufe 2 Klassen mit jeweils 6 SchülerInnen. Außerdem nehmen noch einige SchülerInnen am Unterricht der drei Familienklassen teil.

Das Kennenlernen jedes einzelnen Schülers mit seinen/ihren individuellen Lernvoraussetzungen, den Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie dem besonderen Förderbedarf steht für das Klassenteam zunächst im Vordergrund. Daraus resultierend können Lern- und Entwicklungsziele formuliert werden.

Die Schwerpunkte der Grundstufenarbeit liegen u.a.

  • in der Förderung grundlegender sozialer Fertigkeiten
  • im Kennenlernen von Lern- und Arbeitsformen und der Entwicklung einer Arbeitshaltung
  • und in der Förderung lebenspraktischer Fertigkeiten / Selbstversorgung (Toilettentraining, An- und Ausziehen,...).

Unterrichtliche Inhalte werden häufig in Form von spielerischen, musisch-kreativen sowie auch bewegungsorientierten Angeboten vermittelt. Die beiden Grundstufenklassen unserer Schule bilden ein Tandemteam (siehe Unser Unterricht) und führen einige Angebote, z.B. Sport, Musik, Theater-Ag, Singkreis gemeinsam durch. Auch jahreszeitliche Feste, Geburtstage und besondere Ereignisse werden gemeinsam begangen.

(Ulla Latif)

Mittelstufe

In der Mittelstufe werden die bereits in der Grundstufe angebahnten Lerninhalte gefestigt und erweitert. Somit ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts weiterhin der Ausbau und die Förderung der Selbstversorgung.

Neben dem lebenspraktischen Bereich nehmen im Unterricht der Mittelstufe die Kulturtechniken - das Lesen, Schreiben und Rechnen - und der selbstständige Umgang mit Anforderungen einen wichtigen Stellenwert ein. Die Lernangebote werden den individuellen Voraussetzungen der Kinder angepasst und basieren auf ihren bisher erworbenen Fähigkeiten und Kenntnissen.

Die in der Mittelstufe zu unterrichtenden Schülerinnen und Schüler befinden sich zumeist in bzw. am Anfang der Pubertät. Aus diesem Grund steht das Thema der eigenen Identität, der Persönlichkeitsentwicklung und des Übergangs vom Kindsein zum Jugendlichen im Zentrum des Unterrichts.

(Kristina Giannetti-Haberland)